WAS SIND ALTCOINS?

logos altcoins bitcoin

Abgesehen von Bitcoin, gibt es hunderte Kryptowährungen die als Altcoins bezeichnet werden.

Ihnen allen ist gemeinsam, dass Altcoins – wie Bitcoin – nicht durch staatliche Instanzen kontrolliert werden, sondern durch die Nutzer selbst. Die Grundlage ist jeweils ein Peer-to-Peer-Netzwerk, das vollkommen ohne Behörden und Aufsichtsinstanzen wie Banken funktioniert.

Als Altcoins werden alle Währungen bezeichnet, die keine Bitcoin sind. Das „Alt“ steht hier für „Alternative“. Aktuell existieren ca. 1600 solcher alternativen Coins und es kommen ständig neue hinzu. Die meisten Altcoins unterscheiden sich gegenüber Bitcoin nur gering, mache aber haben doch deutliche Unterscheidungsmerkmale.

Unterschiede zu Bitcoin (Treffen nicht immer alle zu):

  • Algorithmus
  • Anzahl
  • Technik
  • Programmiersprache
  • Mininghardware
  • Blockgröße, Blockzeit
  • Nutzen

Alcoins sind typischerweise auch riskanter als Bitcoin. Die Wechselkurse sind deutlich volatiler. Zusätzlich gibt es leider immer wieder „schwarze Schafe“ unter den Altcoins, die reiner Betrug bzw. ausschließlich zur Bereicherung der Entwickler entstanden sind. Wichtig ist, dass man sich mit der Währung detailliert beschäftigt, bevor man investiert.

Was sind die bekanntesten Altcoins?

Litecoin

Das Litecoin-System ist technisch beinahe identisch umgesetzt wie das Bitcoin-System. Die Erstellung und Übertragung von Litecoins basiert auf einem Open-Source-Verschlüsselungsprotokoll und wird somit nicht zentral gesteuert. Ein Peer-to-Peer-Netzwerk ähnlich jenem von Bitcoin verwaltet alle Transaktionen. Litecoins werden erstellt, indem basierend auf einer kryptologischen Hashfunktion Blöcke generiert werden.

Bitcoin Cash

Bitcoin Cash ist eine Kryptowährung und entstand durch die Abspaltung (Hard Fork) vom Bitcoin-Netzwerk. Der Grund für die Abspaltung war die Erhöhung des Blockgrößen-Limits von 1 MB auf 8 MB sowie die kontroverse Protokoll-Erweiterung SegWit. Dadurch sind bei Bitcoin Cash acht mal so viele Transaktionen pro Zeit möglich

Monero

Monero ist eine dezentrale, Blockchain-basierte Kryptowährung, vergleichbar mit Bitcoin. Im Gegensatz zu Bitcoin setzt Monero jedoch einen stärkeren Fokus auf Privatsphäre, Dezentralisierung und verfolgt einen anderen Ansatz in Bezug auf die Skalierbarkeit. Monero basiert auf dem CryptoNote-Protokoll, die im Kontrast zu vielen anderen Kryptowährungen steht, die wie etwa Litecoin auf einem von Bitcoin abgespaltenen Code aufsetzen.

Ripple

Ripple ist ein Open-Source-Protokoll für ein Zahlungsnetzwerk. In seiner endgültigen Ausbaustufe soll Ripple ein verteiltes Peer-to-Peer-Zahlungsverfahren sowie ein Devisenmarkt sein. Das Ripple-Netzwerk unterstützt jede beliebige Währung (Dollar, Euro, Yen, Bitcoin etc.).

Dash

Dash ist eine Open-Source-Peer-to-Peer-Kryptowährung, die vergleichbare Funktionalitäten wie Bitcoin bietet. Ein besonderes Augenmerk wird auf Datenschutz gelegt. So sind bei Dash im Gegensatz zu anderen Kryptowährungen Transaktionsinformationen nicht öffentlich, dies wird durch das System PrivateSend (vormals Darksend) ermöglicht.

Möchten Sie regelmäßig Informationen aus der Kryptowelt erhalten? Abonnieren Sie unseren Newsletter!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen